Fahrrad geklaut - erste Hilfe bei Diebstahl

 
Was tun bei Fahrraddiebstahl

Es kann immer und überall passieren. In der Stadt, am Bahnhof, aus dem eigenen Keller oder vor dem Haus. Fahrräder sind ein beliebtes Diebesgut. Mittlerweile werden in Deutschland pro Jahr über 380 000 Fahrräder unerlaubt entwendet und die Zahlen steigen. Anzeigen bei der Polizei bringen leider meist keinen Erfolg und verlaufen sich ins Leere.

Vorsichtsmaßnahmen treffen

Damit es gar nicht erst zu einem Diebstahl kommt, können einige Präventionsmaßnahmen getroffen werden. An erster Stelle steht ein qualitativ hochwertiges Fahrradschloss. In Fahrradgeschäften kann eine Beratung von einem geschultem Personal über die verschiedenen Modelle sowie die Vor- und Nachteile in Anspruch genommen werden.

Unmittelbar nach dem Kauf eines neuen Fahrrades, sollte die Rahmennummer notiert werden. Diese können aus den beigefügten Papieren entnommen werden. Diese Nummer ist eine Art Ausweis für das Rad und hilft dabei, den Täter zu aufzufinden. Weiterhin sollten Fotos vom Fahrrad gemacht werden um das Auffinden durch Suchanzeigen und Flugblätter zu erleichtern. Auch die Rahmennummer sollte mittels Aufkleber am Fahrrad angebracht werden. Die Täter wissen dann sofort, dass ein Verkauf über Onlineplattformen zwecklos und gefährlich ist.

Maßnahmen bei einem Diebstahl

Was tun bei Diebstahl? Wenn das Fahrrad geklaut wurde, müssen polizeiliche Schritte eingeleitet werden.Es sollte unverzüglich Anzeige bei der Polizei erstattet werden. Hierfür kann die Nummer 110 genutzt werden. Mittlerweile können Anzeigen auch per Mail bei den örtlichen Polizeidienststellen aufgegeben werden.


Weiterhin sollte der Diebstahl der Hausratversicherung gemeldet werden, wenn das Rad aus dem angeschlossenen Kellerraum, dem Haus oder aus einer Garage geklaut wird. Nach drei Wochen der schriftlichen Bekanntgabe des Diebstahls muss die Versicherung nochmals darüber informiert werden, dass das gestohlen Fahrrad nicht wieder aufgetaucht ist, bevor mit einer Zahlung gerechnet werden kann. Falls der Versicherungsschutz nicht über den Diebstahl von Fahrrädern hinaus reicht, dann sollte dies unverzüglich geändert werden.

Diebe klauen Fahrräder oft nur, weil sie schnell ein Fortbewegungsmittel benötigen und stellen ihr Diebesgut einige Kilometer entfernt wieder ab. Falls das Fahrrad jedoch nicht in der unmittelbaren Umgebung auffindbar ist, was des Öfteren vorkommt, dann kann sich in Fundbüros der Städten und Gemeinden erkundigt werden. Auch in Tageszeitungen kann sich regelmäßig über gestohlene und wiedergefundene Fahrräder informiert werden.

Falls all diese Maßnahmen erfolglos geblieben sind, dann kann es helfen, selbst eine Anzeige in der Zeitung aufzugeben. Mit der Aussicht auf eine Belohnung ist die Wahrscheinlichkeit, wertvolle Hinweise auf den Täter und den Verbleib des Fahrrades zu erhalten, wahrscheinlicher. Suchanzeigen in sozialen Netzwerken, wie Facebook, Twitter oder WhatsApp, erreichen ein großes Publikum und können den entscheidenden Hinweis bringen. Weitere TIpps zum Thema auf www.tretwerk.net
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.