Die City in der Hosentasche

Was hat Würzburg alles zu bieten? In Roland Schwerdhöfers Stadtbuch steht´s drin.

Würzburger Stadtbuch 2013 jetzt erhältlich

Das neue Würzburger Stadtbuch ist da: Auf knapp 300 Seiten haben Herausgeber Roland Schwerdhöfer und sein Team wieder jede Menge Lesens- und Wissenswertes zusammengetragen. Das „Filetstück“ des Buchs sind natürlich die Geschichten über die Stadt und ihre Menschen. Erzählt wird die Jahrhunderte überspannende Geschichte des Kiliansdoms, von ausgewanderten Künstlern und ausgefuchsten Erfindern, elektrischen Rennfahrern, Kraftprotzen und fliegenden Notärzten, von Läden, in denen alles nichts kostet und von fränkischem Champagner. Abgerundet wird das Werk in bekanner Weise durch fein recherchierte Veranstaltungs- und Verpflegungstipps und ein Register, das von A wie Abfall bis Z wie Zimmervermittlung reicht. Das Stadtbuch ist also auch in seiner 18. Auflage ein Nachschlagewerk, das seinesgleichen sucht. Und auch im Zeitalter von Google und Smartphones seine Berechtigung hat. Probieren Sie´s aus, und „googeln“ Sie mal, wo es in Würzburg um fünf Uhr früh was zu spachteln gibt. Im Stadtbuch stehts drin.
Das Würzburger Stadtbuch kostet 5,80 Euro und ist im gut sortierten Buchhandel zu erwerben. Mehr Info: www.wuerzburger-stadtbuch.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.