„Der kürzeste Weg zum Herzen“: Absolventen des Studiengangs Farbmalerei stellen im ZIM aus

„Buenos Aires“ von Annette Werndl (Teil eines Diptychons). (Foto: Annette Werndl)
Würzburg: ZIM | Die Uniklinik bietet regelmäßig zeitgenössischen Künstlern den Rahmen, ihre Arbeiten zu zeigen. Dereit ist im Zentrum für Innere Medizin „ZIM“ bis Ende Oktober eine Ausstellung der privaten Kunstakademie Kolbermoor zu sehen.
Die neun Absolventen des Studiengangs Farbmalerei loten das Terrain mit ganz individuellen Ergebnissen aus: changierend zwischen rationaler Herangehensweise als Gegenpol zur Expressivität, Gegenstandslosigkeit, freien Formen und figürlichen Motiven. Allen gemeinsam ist die auf Farbe basierende Bildgestaltung.

An der privaten Kunstakademie haben der US-amerikanische Künstler und emeritierte Professor der Münchener Kunstakademie Jerry Zeniuk und die Künstlerin Ingrid Floss im Rahmen eines intensiven dreijährigen Studiengangs den ausstellenden Künstlern wesentliche Prinzipien der Farbmalerei vermittelt. So kommt die auf der Farbe basierende Bildgestaltung ohne tiefenräumliche Illusion aus, baut auf Kontraste von Farbton und Intensität. Es geht um Farbe, Licht und Raum: „Farbe ist der kürzeste Weg zum Herzen“, sagt Jerry Zeniuk.
Die Ausstellung ist in der Magistrale des Zentrums für Innere Medizin (ZIM) Haus A3/A4, Oberdürrbacher Straße 6 in Würzburg zu sehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.