Dem Festival gehen die Macher aus: Hafensommer muss im Jahr 2016 pausieren

Ein sanierter Hafen macht noch lange keinen Sommer...
Die Stadt sagt den Hafensommer ab: Wegen mehrerer personeller Veränderungen im Kulturamt und der damit verbundenen gleichzeitigen Unterbesetzung im administrativen und technischen Bereich sei die Durchführung des Festivals im Jahr 2016 leider nicht möglich.“

Der bisherige organisatorische Leiter und stellvertretende Leiter des Fachbereichs Kultur, Ole Kruse, wechselt in das Personalreferat der Stadt. Die Leiterin des Fachbereichs Kultur, Sybille Linke, ist neu im Amt und konnte noch keine Erfahrungen mit dem Festival sammeln. Der Produktionsleiter, Matthias Strobel, ist andernorts stark engagiert, so dass er für das Würzburger Festival in diesem Jahr nicht zur Verfügung steht.

Die Verantwortlichen für das Festival sind daher nach intensiven Gesprächen zu der Entscheidung gekommen, dass das mehrwöchige Festival Hafensommer Würzburg in diesem Jahr ins „Trockendock“ geht. „Diese drei personellen Veränderungen innerhalb kurzer Zeit können wir nicht auffangen, daher haben wir uns schweren Herzens entschlossen, in diesem Jahr auszusetzen,“ so der Kulturreferent Muchtar Al Ghusain.

Die neue Leiterin des Fachbereich Kultur Sybille Linke, sagt: „Ich habe großen Respekt für das, was in Würzburg in den letzten Jahren mit dem Hafensommer neu entstanden ist. Umso wichtiger ist eine professionelle Vorbereitung, die in dieser Situation nicht mehr gewährleistet werden konnte.“ Jürgen Königer, der künstlerische Leiter des Hafensommers will der Situation auch etwas Positives abgewinnen: „Somit kann die Verschnaufpause kreativ genutzt werden, um im Trockendock in aller Ruhe alle Reparaturen und Maßnahmen hin zu einer erneuten Tauglichkeit für die Weltmeere durchzuführen, die bei einem lebendigem zeitgenössischen Festival, egal ob jung oder alt, immer wieder auftreten und zu bewältigen sind.“

Der Hafensommer hat sich seit seinem Beginn 2007 zu einer festen Größe im Festivalkalender entwickelt. Eigentlich hätte das Festival in diesem Jahr wieder an seinen angestammten Platz im Kulturquartier Alter Hafen zurückkehren und sein zehnjähriges Bestehen feiern sollen. Wer bereits Dauerkarten für den Hafensommer erstanden hat, kann diese bei der Tourist-Information im Falkenhaus zurückgeben und erhält das Geld zurück.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.