CSU eröffnet Reigen der Würzburger Neujahrsempfänge

Gemeinsamer Start ins neue Jahr (v.l.): CSU-Stadtratsfraktionschef Thomas Schmitt, Stadtrat Rainer Schott, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Stadträtin Dr. Christine Bötsch, MdL Oliver Jörg, OB-Kandidat Christian Schuchardt und Bürgermeister Dr. Adolf Bauer.
Würzburg (rm). Seit vielen Jahren ist es Tradition, dass die Würzburger CSU am Dreikönigstag den Startschuss für die Neujahrsempfänge in der Stadt gibt. So auch zum Beginn des Jahres 2014, wo CSU-Stadtratsfraktionschef Thomas Schmitt wieder über 600 Gäste aus Kirche, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft im Congress Centrum begrüßen konnte. Waren in den letzten Jahren die Besucher überwiegend gekommen, um so prominente Redner wie den bayerischen Ministerpräsidentin Horst Seehofer zu hören, so kamen sie jetzt, um zu hören, was ihnen OB-Kandidat Christian Schuchardt zu sagen hatte. Nach seinem Bekenntnis zu Würzburg - „Heimat ist da, wo mein Herz ist“ – versprach Schuchardt den Gästen eine neue Politik des nachhaltigen Wirtschaftens und des transparenten Umgangs mit Informationen. Er wolle den Bürgern aber nicht zu viel auf einmal versprechen, denn erst wenn ein Projekt abgeschlossen sei, könne das nächste begonnen werden. Im Anschluss an seine Rede stellte sich der gemeinsame OB-Kandidat von CSU, FDP und Würzburger Liste in persönlichen Gesprächen den Fragen der Gäste.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.