CityGutschein: Neuauflage eines Erfolgsmodells

Rainer Ankenbrand (stellv. Mitglied des Sparkassen-Vorstandes), Manfred Heuer (Sparkassen-Gebietsdirektor Stadt Würzburg), Stefan Hebig (Abteilungsleiter Kommunikation), Christian Dotzel (2. Vorstand WümS) und Wolfgang Weier (WümS-Geschäftsführer).
Seit 2007 gibt das Stadtmarketing „Würzburg macht Spaß“ (WümS) den CityGutschein Würzburg als Kundenbindungsinstrument für den Würzburger Handel, örtliche Dienstleister und Gastronomen heraus. „Ein Erfolgsmodell mit wachsendem Zuspruch und konstant steigendem Verkauf“, sagt WümS-Geschäftsführer Wolfgang Weier: Alleine in der Vorweihnachtszeit 2013 seien über 15.000 Gutscheine erworben worden; derzeit befänden sich über 100.000 Gutscheine im Umlauf. Den teilnehmenden Unternehmen komme somit ein enormer Umsatz zu Gute, der nicht ins Umland oder ins Internet abfließt.

Auch bei der Sparkasse erhältlich
Zum Jahreswechsel bekam der CityGutschein ein neues Erscheinungsbild. Nach sieben Jahren wurde das Layout des Gutscheins zum zweiten Mal runderneuert. Die Sparkasse Mainfranken Würzburg unterstützt dabei auch in den kommenden Jahren als Partner des Stadtmarketings den Gutschein.
„Besonders gut finden wir, dass WümS den Einkaufsgutschein in allen 20 Filialen der Sparkasse Mainfranken Würzburg im Stadtgebiet anbieten kann“, so WümS-Geschäftsführer Wolfgang Weier. Darüber hinaus ist der CityGutschein auch bei expert Beck sowie bei allen Filialen des Marktcafé Brandstetter erhältlich.

Blau ist neu, rot bleibt gültig
Nötig geworden ist die Neuauflage nicht zuletzt wegen der aktuellen Rechtsprechung, nach der Gutscheine der gesetzlichen Verjährungsfrist von drei Jahren unterliegen. Durch das neue pastellblaue Design unterscheiden sie sich deutlich vom bisherigen roten Layout. Doch auch die CityGutscheine im „alten“ Layout behalten ihre Gültigkeit bis zum 31. Dezember 2016.
Jeder CityGutschein hat einen Wert von zehn Euro und kann inzwischen bei über 200 Geschäften, Dienstleistern und Gastronomen eingelöst werden. Für größere Geschenkideen werden häufig auch mehrere Gutscheine verschenkt.

"Geld soll in Würzburg bleiben"
„Wir möchten, dass das Geld in Würzburg bleibt, aber anders als bei vielen anderen Gutscheinsystemen sollen die CityGutscheine in möglichst vielen Geschäften eingelöst werden können“ erklärt der WümSGeschäftsführer. „Die Teilnehmerliste reicht von Apotheken über Bäcker, Einzelhandelsgeschäfte und Metzger bis hin zu Gastronom und allen erdenklichen Dienstleistern.“ Im letzten Jahr wurden laut WümS über 300.000 Euro durch Einkaufsgutscheine in Würzburg umgesetzt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.