Blumen, Donuts und ein Distelhäuser Bier

Die Bier-Partnerschaft wird mit einer schönen Pilsblume besiegelt (v.l.): Ennio Matthes (Polster Catering), Christoph Ebers (Distelhäuser), Claudia Knoll (Landesgartenschau Würzburg 2018), Thomas Landwehr (Distelhäuser), Stefanie Schmid (Polster Catering), Thomas Kunde (Distelhäuser). (Foto: Landesgartenschau Würzburg 2018)

Die Distelhäuser Brauerei ist Bier-Partner der Landesgartenschau Würzburg 2018


Nostalgie der besonderen Art am Ort der Leighton Barracks. Wo bis 2008 Treibstoff in die Tanks amerikanischer Straßenkreuzer strömte, laden Tische und Bänke heute zu einer ganz anderen Form des „Tankens“ ein: Dort gibt es, wenn die Landesgartenschau am 12. April auf dem ehemaligen Militärgelände ihre Tore öffnet, in einem American Diner Restaurant zu Donuts und Burger Distelhäuser Bier.

Die Brauerei aus dem Taubertal ist offizieller Bier-Partner der Landesgartenschau 2018 in Würzburg. Sie erhielt bei der Ausschreibung und der Suche nach einer regionalen Brauerei den Zuschlag und wird nun gemeinsam mit Polster Catering sechs Monate lang dafür sorgen, dass sich zur floralen auch die kulinarische Vielfalt einstellt.

Die Distelhäuser Brauerei konnte mit ihrem Konzept ebenso überzeugen wie mit dem Sortiment von über 21 Bierspezialitäten – passend zum Motto der Landesgartenschau „Wo die Ideen wachsen“. Eine Rolle spielten bei der Vergabe neben dem Vertriebsgebiet auch logistische Aspekte: Die Distelhäuser haben viel Erfahrung darin, schnell für Nachschub zu sorgen, wenn bei großen Festen das Bier auszugehen droht.

Claudia Knoll, Geschäftsführerin der Landesgartenschau Würzburg 2018 GmbH freut sich darauf, „die Gartenschau gemeinsam mit den Distelhäusern zu leben“. Dritter im Team ist die Polster Catering GmbH, ein auf Großveranstaltungen spezialisierter Caterer, der bereits die Blumenwelten von zahlreichen Bundes- und Landesgartenschauen kulinarisch bereichert hat.

Auf Augenhöhe mit der Festung
Fünf gastronomische Stationen wird es auf dem 1,7 Kilometer langen und 28 Hektar großen Ausstellungsgelände geben – mit insgesamt rund 800 Plätzen innen und 1.200 Plätzen im Außenbereich.

Neben dem American Diner im Stil der 1950er-Jahre verspricht das Café Belvedere an der gleichnamigen Aussichtplattform zu einem Besuchermagnet der Gartenschau zu werden. Am Ende des Wiesenparks haben die Architekten den Slogan der Bewerbung, „auf Augenhöhe mit der Festung“, schwungvoll in Szene gesetzt. Bei klarer Witterung reicht die Sicht von hier aus über den gesamten Park bis zur Festung Marienberg.
Die grüne Landschaft setzt sich hinter der alten Tankstelle den Hang hinauf und bis zu den Terrassengärten fort. Dort erwartet die Gäste ein fränkischer Wein- und Biergarten.
Als 1998 in den Leighton Barracks die Einkaufs-Mall für die US-Soldaten eröffnet wurde, galt sie als die größte ihrer Art in Europa. Inzwischen steht davon nur noch der Kopfbau, der während der Landesgartenschau 2018 als „Food Court“ genutzt wird. Diese Markthalle mit ihren zahlreichen, kleineren Ständen lädt zum Entdecken, Einkaufen und Genießen ein – zu den Spezialitäten zählt dort auch ein handwerklich gebrautes Distelhäuser Craftbier. Das große Gastrozelt an der Eschenallee liegt nicht weit vom Food Court entfernt.
Mehr Info: www.lgs2018-wuerzburg.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.