Blech reden und Benzin trinken: 11. Oldtimer-Treffen bei Hagenauer mit einem Besucherrekord

Fast 100 Jahre alt und immer noch fit: Ältester „Teilnehmer“ beim Hagenauer-Oldtimer-Treffen war ein Ford T1 mit dem Baujahr 1915.
Würzburg: Hagenauer |

Das gelobte Land für Oldtimerfreunde liegt wohl in der Nürnberger Straße: Jedes Jahr am zweiten Samstag im Juli treffen sich die Oldtimer-Fans von nah und fern auf dem Gelände der Firma Hagenauer GmbH.

Dieses Mal fanden weit über 300 Oldtimer den Weg nach Würzburg, darunter auch ein achtzig Jahre alter Aero 662, der von den Besuchern zum schönsten Fahrzeug des Oldtimertreffens gewählt wurde. Der Aero 662 sieht übrigens nicht nur toll aus, er hat auch einen ganz besonderen Klang: Die Liebhaber dieses Modells haben ihm den Spitznamen „Klingeling“ gegeben, nach dem typischen Geräusch des Getriebes, das der aus dem Wageninneren mit Hebelübersetzung von Hand angetriebene Anlasser beim Starten des Motors verursacht.

Ältester „Teilnehmer“ war ein Ford T1 mit dem Baujahr 1915; die weiteste Anreise bewältigte ein Morris Oxford (Baujahr 1952). 550 Kilometer, von der Schweiz bis zu Hagenauer – daran erkennt man, wie bekannt und beliebt der Oldtimer-Treff bei Hagenauer mittlerweile ist.

Apropos beliebt: Noch nie kamen so viele Besucher zum Oldtimer-Treffen wie in diesem Jahr. Das lag zum Teil auch am perfekten Wetter – Petrus muss ein Oldtimer-Fan sein. Und so wurde gefachsimpelt und gefeiert oder, wie die Oldtimer-Freunde sagen: „Blech geredet und Benzin getrunken“.

Auch fürs nächste Jahr möchte Ihr Hagenauer - Team die "Freunde des alten Blechs" bereits jetzt recht herzlich einladen: Wie jedes Jahr gibt es wieder jede Menge blechener "Schätzchen" aus der guten alten Zeit zu sehen. Jetzt schon vormerken: Samstag, 11. Juli 2015!
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.