„Auswüchse verhindern“

Stadt will Mietsteigerung bremsen

Wohnraum in Würzburg ist knapp und relativ teuer. Die Stadt plant daher, die steigenden Mietpreise zu dämpfen: Bisher dürfen Wohnungsmieten innerhalb von drei Jahren um 20 Prozent angehoben werden. In Zukunft soll lediglich eine Steigerung um 15 Prozent in diesem Zeitraum erlaubt sein, so Sozialreferent Robert Scheller. Möglich macht dies eine Verordnung des Freistaats für Kommunen mit angespanntem Wohnungsmarkt. Die Verordnung gilt allerdings nur für bestehende Mietverträge. Am 20. Juni soll der Stadtrat über die Begrenzung abstimmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.