Aufgalopp zum Kiliani-Reitturnier: 580 Pferde am Start

Wann? 18.07.2014 11:00 Uhr

Wo? Reitverein, Mergentheimer Straße 13C, 97082 Würzburg DE
Auf gutes Gelingen: Pressekonferenz beim Reitverein mit (v.l.) Jochen Gemmer (R&V Vereinigte Tierversicherung), Norbert Lange (Geschäftsführer Hofbräu), Christa Neunzer (2. Vorsitzende des Vereins), Uli Schweigler (Pächter des Vereins), Vorsitzender Jürgen Klingler, Bruno Orlowski (Verkaufsleiter Gastronomie, Hofbräu)
Würzburg: Reitverein | Das Reitsportgelände in der Mergentheimer Straße 13 c steht vom 18. – 20. Juli mit einem großen Springturnier zum 65jährigen Bestehen des Reit- und Fahrsportvereins Würzburg wieder im Fokus des Pferdesports. 250 Reiter mit 580 Pferden aus rund 40 Vereinen, im Wesentlichen aus Bayern, Baden-Württemberg und Hessen, haben sich zur Teilnahme registrieren lassen. 850 Startplätze wurden für dieses „Kiliani-Reitturnier“ reserviert. Die Gesamtsumme der Preisgelder liegt bei über 5.000 €.

Erster Vereinsvorstand Jochen Klingler gab im Rahmen einer Pressekonferenz zusammen mit Funktionsträgern vom Verein und Betrieb der Reitsportanlage diese Zahlen im Vereinshaus bekannt. Gemeinsam mit Vereinspächter Uli Schweigler machten sie deutlich, dass diese hohen Zahlen „eine enorme logistische Herausforderung“ für den Veranstalter bedeuteten, die nur durch „gute Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen, der Stadt Würzburg, zahlreichen großen, kleineren und kleinen Sponsoren, insbesondere auch aus der Geschäftswelt, die ungenannt bleiben wollen, und freiwilligen Helfern des Vereins bewältigt werden können“. Hauptsponsoren sind in diesem Jahr die R+V Vereinigte Tierversicherung, die Würzburger Hofbräu und Selgros.

Sehenswertes von Anfang an
Schon in den ersten beiden Turniertagen wird sportlich mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Springprüfungen für Jung und Alt Sehenswertes geboten. Erst recht bestätige der Sonntag mit den Hauptveranstaltungen, mit den Springprüfungen der Klasse S* als Höhepunkt, dass das „Würzburger“ mit den als großes Turnier in Bayern bezeichnet werden könne. Als höchst unterhaltsame Einlage wird zudem ein „Glücksspringen“ durchgeführt, ein Teamspringen mit jeweils zwei Partnern, wobei das Sitzvermögen auf einem „mechanischen Bullen“ ausschlaggebend ist (Teilnahme nur für qualifizierte Reiter).

65-jähriger Verein hat heute 250 Mitglieder
Der Verein, der 1949 in der Mergentheimer Straße sein erstes Kilianiturnier ausrichtete, wird seit April 2011 von Klingler und Christa Neunzer gemeinsam geführt. Er zählt derzeit 250 Mitglieder, davon 170 Kinder und Jugendliche. Neben der klassischen Ausbildung im Dressur- und Springreiten, bietet er regelmäßige Ausritte in das nahe gelegene Steinbachtal an. Zehn gut ausgebildete Schulpferde ermöglichen Reitschülern, diesen Sport zu lernen.

Der Eintritt zum Turnier ist frei. Engpässe kann es in Sachen Parkplätze geben. Besucher sollten deshalb in der Mergentheimer Straße parken oder den Dallenbergparkplatz aufsuchen beziehungsweise gleich mit der Straßenbahn kommen. Weitere Informationen und die Zeiteinteilung können im Internet unter www.reitverein-wuerzburg.de abgerufen oder eingesehen werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.