Athletische Körper in Aktion: Medizinstudenten veröffentlichen Sportkalender für guten Zweck

Das Novemberblatt aus dem Sportkalender der Medizinstudierenden. (Foto: Mike Meyer)

Medizinstudenten der Uni Würzburg haben einen Sportkalender für 2015 zusammen gestellt. Er zeigt Schwarz-Weiß-Fotografien von athletischen Körpern in Aktion; ein Teil des Verkaufserlöses ist für einen guten Zweck bestimmt.

Studentinnen in Beach-Volleyball-Posen, Biker mit ihren Rennrädern, ein Badminton-Spieler in Aktion: Das sind einige Motive aus dem neuen Fotokalender des Triathlon-Vereins Laktatwalze. Gegründet wurde der Verein von sportbegeisterten Würzburger Medizinstudierenden.

Bei dem Kalender habe man gemeinsam mit dem Eibelstadter Fotografen Mike Meyer den Schwerpunkt auf Sport-Ästhetik gelegt und auch Nicht-Mediziner als Models eingeladen, so Vereinsvorsitzender Malte Ohlmeier: „Dass es uns riesig Spaß gemacht hat, sieht man dem Kalender eindeutig an“, sagt der Würzburger Student.

Teil des Erlöses wird gespendet
Den Kalender wollen die Studierenden nicht einfach nur verkaufen. Darum geht ein Teil des Erlöses – zwei Euro pro Kalender– als Spende an den Verein wünschdirwas mit Sitz in Köln. Der Verein erfüllt in Zusammenarbeit mit Ärzten und Therapeuten schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen ihre Herzenswünsche.

Hier gibt es den Kalender
Den Kalender gibt es in den Würzburger Geschäften Hugendubel (Kürschnerhof 4), Knodt (Textorstraße 4), Laufstil (Semmelstraße 24) und Velo Momber (Landwehrstraße 13). Er kann auch online über die Homepage www.laktatwalze.de bestellt werden.

Die Studierenden hatten auch fürs Jahr 2014 einen Sportkalender verkauft. Bei dieser Aktion kamen 300 Euro für den Würzburger Verein Schif zusammen. Das Geld ging laut Mitteilung des Vereins an ein Schulprojekt in Togo: Anfang 2014 wurde dort von der Mission Grace Divine eine Schule eröffnet, die auf dem Land liegt und Kindern eine Schulbildung ermöglicht, die sich die Eltern sonst nicht leisten könnten. Die Schule besteht derzeit aus vier Klassen der Unter- und Mittelstufe mit insgesamt 120 Kindern sowie aus zwei Vorschulklassen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.