„Aktive Zentren“ gefördert: 498.000 Euro für Kaiserstraße und Heidingsfeld

Die Kaiserstraße wird modernisiert, und der Bund beteiligt sich an den Kosten. (Foto: Angelika Cronauer)
Würzburg: Kaiserstraße | Die Stadt Würzburg erhält 498.000 Euro zur Aufwertung der Kaiserstraße und des Ortsteils Heidingsfeld. Wie der Würzburger Abgeordnete Oliver Jörg (CSU) mitteilt, stammen die Mittel aus dem Bund-Länder-Städtebauförderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“, dessen Ziel es ist, Stadt- und Ortszentren aufzuwerten und deren Entwicklung nachhaltig zu fördern. In Unterfranken werden insgesamt 13 Kommunen mit rund 5,2 Millionen Euro aus diesem Städtebauförderprogramm unterstützt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.