82 neue Bäume: Trautenauer Straße wird wieder zur Allee

Ordentlich gepflanzt auf idealem Boden, mit unterirdischer Bewässerung und tatkräftiger Unterstützung (v.l.): Ulrich Meyer (H&M Gartengestaltung), Gartenamtsleiter Dieter Müller, Umweltreferent Wolfgang Kleiner, Bürgermeister Dr. Adolf Bauer. (Foto: Claudia Penning-Lother)
82 neue Bäume ziehen an der Talseite der Trautenauer Straße ein und vervollständigen wieder das Bild einer Allee. Vor wenigen Tagen setzte ein Fachunternehmen die ersten Silberlinden. Nach und nach werden die sechs verschiedenen Baumsorten Amberbaum, Feldahorn, Blumenesche, Spitzahorn, Purpurerle und Silberlinde gepflanzt. Auf der Bergseite wurden die Bäume bereits im vergangenen Jahr gesetzt.

„Diese Baumsorten kommen gut mit unseren städtischen Bedingungen zurecht“, erklärt Gartenamtsleiter Dieter Müller, „Sie überstehen lange Trockenperioden, aber auch große Nässe.“ Wichtig sei auch, statt Monokultur viele Baumsorten im städtischen Raum durchzumischen. „Wir wissen nie, welche neuen Schädlinge auf die Bäume zukommen. Durch eine artenreiche Baumlandschaft können wir die Schäden minimieren und riskieren nicht mehr, dass beispielsweise Pilzkrankheiten auf 80 Platanen in einer Straße übergreifen.“

Für die neuen Bäume wurde ein sehr gutes Baumquartier geschaffen mit unterirdischer Bewässerung. Substrate mit Lavagestein werden dem Erdreich beigemischt. Sie sorgen für Strukturstabilität einerseits, andererseits speichern sie Luft und Wasser und geben es, wenn nötig, ab.

Neu gepflanzt wurden insgesamt in der Trautenauer Straße 147 Bäume. Sie haben jetzt mehr Platz zum Wurzeln und einen optimierten Standort. Die ausgreifenden Wurzeln der vorherigen Robinien hatten den Asphalt in der Trautenauer Straße angehoben und ihn aufplatzen lassen. Dies hatte zu Unfällen mit Radfahrern geführt.

Bürgermeister Dr. Adolf Bauer würdigte die Pflanzung der neuen Bäume als „wichtigen Akt für das Frauenland und einen wichtigen Baustein für die Lebensqualität“.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.