63. Giemaulfest vom 12. bis 15. Juni in Heidingsfeld in der Schulzenmühle

Ball bearing Jazz Band spielt diese Jahr das 30. Mal beim Hätzfelder Giemaulfest.
 
Die Gaudiprofis immer für einen Spaß zu haben ....
 
Cornelia Boese
Würzburg: Schulzenmühle | Als Auftakt vor dem Giemaulfest, setzt die Fasenachtsgilde Giemaul am Freitag,12. Juni gegen 19.30 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) mit der „4. Hätzfelder Kulturnacht“ wieder einen Höhepunkt in Würzburg. Cornelia Boese präsentiert ihr neues Programm: „Mozart, Märchen und mehr aus der Feder der Dichterin Cornelia Boese“. Was sich dahinter verbirgt, lüftet die Künstlerin an der „Hätzfelder Kulturnacht“ der Gilde Giemaul.

Nur so viel sei von der Künstlerin selbst verraten:
„Herr Mozart, das Klaviergenie, dem überall und immer, wie man weiß,
der Schalk im Nacken saß, erlaubte sich mal einen Spaß..."

In flotter Versform präsentiert die Dichterin Witziges über Mozarts Aussehen, sein Verhältnis zu Frauen, seine Neckereien mit Musiker-Kollegen, seinen Vogel, seine Tanzwut, seine Reisen und nicht zuletzt seine Spottlust.

Aber auch die Märchen werden an diesem Abend eine große Rolle spielen. „Es war einmal ... Wie ging's doch gleich? - Wer erbt das ganze Königreich?“
In Reimform wird Cornelia Boese das Publikum an diesem Abend in ein wundervolles Märchenkönigreich und die Welt von Mozart entführen.
(www. boesesouffleuse.de)

Dank der Förderung der Veranstaltung durch das Kulturreferat der Stadt Würzburg ist der Eintritt zur KulturNacht frei.

Vor Beginn und in der Pause werden kleine Leckereien, Sekt, Bier und erlesene Weine gereicht. Neu im kulinarischen Angebot der Kulturnacht ist der „Kult-Becher“, der zum genußvollen Naschen einlädt.

Im Innenhof der historischen Schulzenmühle, werden die Gäste in einem ganz speziellen Ambiente empfangen. Die Veranstaltung findet aufgrund der großflächigen Überdachung bei jedem Wetter statt.

Mit dem Bieranstich (gegen 18 Uhr) durch den Oberbürgermeister der Stadt Würzburg und Gildenrat Christian Schuchardt mit dem amtierenden Giemaulpaar Christian I. und Sabrina I. und der Heidingsfelder Weinprinzessin Veronika Wohlfart, beginnt am Samstag, 13. Juni, das 63. Giemaulfest offiziell. Die "Gaudiprofis" sorgen anschließend für einen stimmungsvollen Festbetrieb.

Der Festbetrieb mit Kaffee und selbst gebackenen Kuchen im romantischen Innenhof der Schulzenmühle beginnt erstmals am Samstag bereits um 15 Uhr. „Mit dieser neuen Öffnungszeit wollen wir unseren Gästen entgegenkommen und ihnen die Möglichkeit zu einem gemütlichen Nachmittag geben“, kündigt die dritte Gesellschaftspräsidentin Heike Bader an der Spitze des Fest-Organisationsteams an.

Seit 43 Jahren, wird dieses Fest nun von der Fasenachtsgilde Giemaul in alleiniger Regie ausgerichtet. Großzügige Überdachungen in den Hätzfelder Stadtfarben und die einmalige Atmosphäre des „alten Mühlengemäuers“ machen das Fest bei jedem Wetter und für Jedermann interessant. Über 100 ehrenamtlich tätige Vereinsmitglieder sind im Einsatz, um die Ansprüche der Festbesucher zufrieden zu stellen.

Der Sonntagmorgen, 14. Juni, gilt schon lange nicht mehr als Geheimtipp, sondern zählt zum absoluten „MUSS“ bei den Jazz-Freunden. Seit 30 Jahren wird dieser traditionelle Jazz-Frühschoppen bei Weißbier vom Fass, Weißwürsten und frischen Brezeln von der „ball bearing Jazzband“ (www.ballbearingjazzband.de) mit sehr großem Erfolg gestaltet. Weit über die bayerischen Grenzen hinaus bekannt, ist diese Jazzband beim Giemaulfest überhaupt nicht mehr wegzudenken.

Das leckere Sonntagsessen bietet jedem Gast ab 12 Uhr Burgunderbraten mariniert in Rotwein mit Kartoffelklößen und Rotkraut.

Anschließend, gegen 15 Uhr, beginnt dann der Familien-Nachmittag bei Kaffee und hausgemachten Kuchen. „In diesem Jahr haben wir uns wieder für den Sonntagnachmittag ein schönes Kinderprogramm, unter anderem mit Bastel- und Märchenstunde, Kinderschminken und spannenden Drachengeschichten mit Feuerspucken einfallen lassen“, kündigt Gesellschaftspräsident Benni Jensen an.

Mit dem „Abend der Hätzfelder Vereine“ klingt das Giemaulfest 2015 am Montag, 15. Juni, ab 18 Uhr gemütlich aus. Dem schon traditionellen Kesselfleisch-Essen, können auch Nicht-Hätzfelder kaum widerstehen und sind selbstverständlich, wie an allen anderen Festtagen auch, sehr gern gesehene Gäste. Musikalisch untermalt wird dieser Abend vom „Hätzfelder Blechhaufen“, der Stadtkapelle Heidingsfeld.

An allen Tagen werden ausgesuchte Frankenweine, Würzburger Hofbräu vom Fass, Weißbier vom Fass, alkoholfreies Bier und alkoholfreie Getränke ausgeschenkt.

Neu in diesem Jahr wird am Eingang des Festgeländes eine sommerlich-gemütliche „Secco-Bar“ sein, die in der Regie der Gildenräte geführt wird. Mit zwei verschiedenen Heidingsfelder Seccos, dazu einen erfrischenden Rotling-Secco und als seltene Spezialität einen fruchtigen Rosé-Secco aus Franken ist etwas für jeden Geschmack im Angebot. Denn hier gibt es auch noch leckere Erdbeerbowle nach Echt-Hätzfelder Rezeptur und mit Secco aufgefüllt. Besonders freut sich die Gilde Giemaul über einen neuen spannenden fruchtig-frischen Secco-Cocktail, der zu Ehren der amtierenden Pagin „Sabrina“ heißt.

Für Speisen sorgt in diesem Jahr „Albrecht´s Genuss-Catering“. Hähnchen vom Grill, gegrilltes Spanferkel, Vegetarische Mediterrane Gemüsepfanne mit kleinen Schwenkkartoffeln und eine Vielfalt fränkischer Spezialitäten werden den Hunger der Gäste schnell in Gaumenfreuden verwandeln. „Mit Secco-Bar und dem Catering gehen wir neue Wege und ermöglichen so ein neues kulinarisches Angebot für unsere Gäste“, freut sich Benni Jensen.

Da der idyllisch gelegene Festplatz in unmittelbarer Nähe der Straßenbahnhaltestelle Reuterstraße (Linie 3 und 5) sowie direkt am Fahrradweg Würzburg / Heidingsfeld / Winterhausen liegt, kann das Giemaulfest bequem auch ohne Auto erreicht werden. Weitere Informationen über die Fasenachtsgilde Giemaul Heidingsfeld e.V. sowie über das Giemaulfest erhalten Sie unterwww.gildegiemaul.de. Tischreservierungen sind ebenfalls über die Homepage des Vereins möglich.

Weitere Informationen zum Hätzfelder Giemaulfest, sowie über die Fasenachtsgilde Giemaul Heidingsfeld e.V., erhalten Sie unter www.gildegiemaul.de, www.facebook.com/gilde.giemaul sowie in der neuen, kostenlosen GildeGiemaul-App. Diese ist auf der Homepage des Vereins erhältlich.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.