10. Würzburger Gesundheitstag in der City: „Gesundheit inclusive“

Wann? 18.06.2016 10:00 Uhr bis 18.06.2016 16:00 Uhr

Wo? Innenstadt, Würzburg DE
Sind fit für den 10. Würzburger Gesundheitstag: v.l. Sozialreferentin Dr. Hülya Düber, Christian Holzinger und Ursula Wichtermann (Aktivbüro der Stadt Würzburg). (Foto: Claudia Penning-Lother)
Würzburg: Innenstadt | Unter dem Motto „Gesundheit inclusive“ verwandelt sich die Innenstadt am heutigen Samstag, 18. Juni, bereits zum zehnten Mal in einen einzigen Gesundheitspark. Von 10 bis 16 Uhr informieren Informations- und Mitmachstände vom Dominikanerplatz bis zum Dom über das breite Gesundheitsangebot in Würzburg. Die Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, Melanie Huml, den Würzburger eröffnet am Unteren Markt den Gesundheitstag um 11 Uhr gemeinsam mit Oberbürgermeister Christian Schuchardt.

Von Selbsthilfegruppen bis zur Spezialberatung für den richtigen Sport-BH, von Yoga bis Power Beats, von Venenmessen bis Psychotherapie für Kinder und von Essstörung bis Rettungshund: Alles dreht sich um die Gesundheit. Unterstützt haben den 10. Gesundheitstag Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klasse der Grundschule Lengfeld mit einem Malwettbewerb. Die Kinder sollten sich gemeinsam mit ihren Kunstlehrern dem Schwerpunktthema des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege „Ganz schön gemein - psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen“ annähern.

Das Ministerium hat seinen „Bericht zur psychischen Gesundheit bei Kindern und Jugendlichen in Bayern“ Anfang des Monats Juni vorgestellt. Der Bericht zeige, so in einer Mitteilung der Stadt, dass die Zahl der Behandlungen junger Menschen aufgrund psychischer Störungen in den vergangenen Jahren stark zugenommen hat. In der Grundschule Lengfeld wurden den Kindern zunächst die schwierigen Begriffe erklärt. Sie setzten das Thema um und malten, wie sie sich psychische Belastungen vorstellen, wann es der Kinderseele gut geht, in welchen Situationen sie leidet und welche Lösungswege möglich wären. Rund 100 Bilder entstanden.

Heinz Knauth (Vertreter des Seniorenbeirats), Ursula Wichtermann (Leiterin Aktivbüro) und Nico Kirchberger (stellvertretender Leiter des Museums im Kulturspeicher) sichteten die Bilder und einigten sich auf die sechs ausdrucksstärksten. „Die Auswahl fiel sehr schwer, die Schüler haben dieses komplexe Thema mit beachtlicher Originalität gemeistert“, so Nico Kirchberger. Die jungen Malerinnen und Maler der ausgewählten sechs Bilder werden bei der Eröffnung des Gesundheitstags um 11 Uhr geehrt. Die Schulklassen, die an dem Wettbewerb teilgenommen haben, bekommen als Dankeschön ein kleines Präsent.

Zur Jubiläumsveranstaltung wurde von Stadtgrafiker Markus Westendorf das Plakatmotiv und damit die Visitenkarte des Gesundheitstages neu gestaltet. Frische Farben und anmutige Bewegung symbolisieren den Grundgedanken des Tages: Neues Entdecken und dabei viel Spaß haben. Informations- und Beratungsangebote finden sich an 135 Standorten. Viele Initiativen aus dem Sozial- und Gesundheitsbereich und professionelle Anbieter bieten Beratung und Mitmachaktionen an: z.B. Blutzuckermessung, Yoga, Handycap-Bewegungsparcours, Rollstuhlbasketball, Blindenfußball, Rauschparcours, Bastelaktionen, Gewinnspiele, Balancetestung. Die Ausstellung „Psychomobil“ und weiter zwölf Informationsstände informieren über das Thema „seelische Kindergesundheit“.

Anbieter aus verschiedenen Bereichen informieren zudem: Kliniken (Universitätsklinikum, Juliusspital), Ärzteschaft (Kassenärztliche Vereinigung), Selbsthilfegruppen (insgesamt 38 aus allen Bereichen), Einzelhandel mit Angeboten in den eigenen Räumen, Aktionsbündnis "No Limits". Das Helfernetz Bayern informiert mit einer Große Sonderaktion der Arbeitsgemeinschaft Bevölkerungsschutz in Bayern. Der Zusammenschluss der Hilfsorganisationen wirbt für das Ehrenamt und sucht weitere „Helden“, also freiwillige Helfer, die diese wichtige Aufgabe unterstützen. Beteiligte Organisationen sind: Arbeiter-Samariter-Bund, Bayerisches Rotes Kreuz, Die Johanniter, DLRG, Malteser und das Technische Hilfswerk. Dazu kommen Sportvereine, Verbände und Vereinigungen, Beratungsstellen, Sanitätshäuser, eine Apotheke und die Seniorenvertretung der Stadt.

Besonders willkommen sind dem Veranstalter die Radfahrer. Im Rathausinnenhof steht ein bewachter Fahrradparkplatz bereit. Besucher des Gesundheitstages können ihr Fahrrad während ihres Besuches hier sicher verstauen. Ergänzt wird das alles mit einer Mitmachaktion „Fit beim Shopping“. Das mobile Team als Initiative des Stadtmarketings Würzburg macht Spaß e.V. in Zusammenarbeit mit der AOK überrascht mit mobilen Aktionen rund um das Thema Bewegung. Eine Vielzahl von Auftritten locken auf den Aktionsflächen Eichhornstraße und Unterer Markt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.