Sonnenschutz im eigenen Garten ernst nehmen

Nach einem langen Winter sehnt sich jeder nach wärmenden Sonnenstrahlen. Die Sonne ist für die gesamte Natur, so auch für den Menschen, ein Lebensspender.

Die Sonne sorgt für so lebensnotwendige Dinge wie Licht und Wärme, die Bildung von Vitamin D3 für die Knochen. Schließlich macht sie auch gute Laune.

Aber bei vielen Dingen, ist auch Sonnenstrahlung, genauer die UV-Strahlung, schädlich, wenn des Guten zu viel genossen wird. Intensive Sonnenbestrahlung führt nicht nur zum schmerzhaften Sonnenbrand, sondern bewirkt vorzeitige Hautalterung und im schlimmsten Fall Hautkrebs.

Um das wichtige Vitamin D3 zu bilden „genügen bereits 15 Minuten Sommersonne auf Gesicht und Hände ... Alles darüber hinaus kann der Gesundheit schaden", wie in einem Beitrag der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention (ADP) e. V.
auf unserehaut.de zu lesen ist.

Am Strand wird an den Sonnenschutz gedacht, im eigenen Garten dagegen oft zu selten. Dabei halten sich Gartenbesitzer in ihrer Freizeit meist viel länger in ihren sonnigen Gärten auf als am Strand. Bei der Gartenarbeit kann die Haut mit einem guten Sonnenschutzmittel mit hohem Lichtschutzfaktor geschützt werden. An Sitz- und Spielplätzen sollte für eine gute Beschattungen gesorgt werden.

Schatteninseln im eigenen Garten schaffen

Besonders für die Kinder ist die UV-Strahlung gefährlich. Die Folgen zeigen sich nicht gleich, sondern oft erst nach vielen Jahren. Kinder spielen gern lange im Freien, das ist auch gesund.

Dabei sollten sie jedoch nicht zu lange der Sonne ausgesetzt sein. Schon bei der Gartenanlage sollte bei der Bepflanzung auch an Bäume gedacht haben.

Bestehende Bäume sollten nicht rigoros Rasen- und Beetflächen weichen müssen. Kleinere Flächen im Garten lassen sich hervorragend mit einem großen Sonnensegel beschatten. Einen Überblick über die Sonnensegel findet man im Internet, beispielsweise auf der Seite vergleich.org.

In einem größeren Garten können durchaus mehrere Sonnensegel oder sehr große Sonnensegel aufgebaut werden. Der flexible Sonnenschutz, der an vier Haltestangen befestigt wird, kann problemlos an andere Stellen umgesetzt werden.

So können Sonnensegel über dem Spielplatz mit Sandkasten und Spielgeräten aufgebaut werden. Stundenlangem Spiel im Garten steht dann nichts mehr im Wege. Ein zusätzliches Spielhaus bietet einen weiteren Schattenplatz für die Kinder. Sonnensegel eignen sich auch sehr gut als günstige Terrassenüberdachung an.

Beim Kauf von Sonnensegeln sollte allerdings auf hochwertige Materialien mit gutem UV-Schutz gesehen werden.

Preisgünstiger Sonnen- und Sichtschutz im Garten

Ein Vergleich zwischen Sonnensegel und festen Überdachungen fällt sehr preisgünstig aus.

Die festen Textilbespannungen bieten aber noch mehr Vorteile. So bieten die Sonnensegel auch Sichtschutz, Windschutz und Regenschutz. Die meisten der angebotenen Fabrikate sind aus wasserausweisenden Materialien hergestellt.

Der Regenschutz wird noch besser gewährleistet, wenn das Sonnensegel mit leichter Neigung montiert wird, so dass das Regenwasser zu einer Seite wegrinnen kann. Auf diese Weise bleiben die Spielgeräte und der Sandkasten auf dem Kinderspielplatz trocken.

Die Kinder können auch bei leichtem Regen draußen spielen. Sitzplätze im Garten oder die Terrasse sind ebenfalls gut geschützt. Um sie nicht allzu großen Verschmutzungen auszusetzen, sollten die Sonnensegel im Herbst abgenommen werden.

Dann bietet sich auch eine gründliche Reinigung mit Bürsten und Schwämmen an. Ist oberflächlicher Schmutz herausgebürstet, kann das Textilsegel mit einem schonendem Reinigungsmittel und einem Schwamm bearbeitet und anschließend leicht abgespült werden.

Scharfe Reinigungsmittel und heißes Wasser sollten nicht verwendet werden, um nicht die Imprägnierung zu beschädigen. Die getrockneten Stoffbahnen können dann über den Winter im Keller, der Garage oder dem Gartenschuppen eingelagert werden.

Der preisgünstige Sonnenschutz wird in vielen attraktiven Farben angeboten, wobei über Spielplätzen eher hellere Stoffe zu empfehlen sind, die gleichzeitig über einen sehr guten UV-Schutz verfügen, damit die Spielflächen nicht zu stark verdunkelt werden.

Über einer Terrasse sind dagegen farbige Ausführungen als schöner Kontrast mit der Fassade sehr dekorativ.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.