Wölfe unterliegen knapp beim Unterfrankenderby

Ein spannendes Spiel bis zur letzten Minute.
Würzburg (rm). Riesengroß war die Enttäuschung der Fans am letzten Wochenende, als sich die Rimparer Wölfe beim hart umkämpften Unterfrankenderby in der s.Oliver-Arena dem Altmeister TV Großwallstadt geschlagen geben mussten. Schon frühzeitig war die Strategie der Wallstädter ersichtlich: Oftmals quälend lange Angriffe und damit der Partie das Tempo nehmen. Eine Strategie die letztendlich trotz höchster Konzentration und guter spielerischer Leistung der Wölfe aufging und den Gästen vom Untermain einen 21:18-Sieg bescherte. Mit einem lautstarken Pfeifkonzert machten die über 3000 Besucher ihrem Unmut über die Unparteiischen Luft, da diese es versäumten, das auf Zeit angelegte Spiel und die oftmals erst nach angezeigten Zeitspiel abgeschlossenen Angriffe der Großwallstädter zu unterbinden.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.