Wichtige Investition in die Sicherheit der Stadt

Angeregte Unterhaltung (v.l.): Polizeivizepräsident Olaf Schreiner, Ltd. Polizeidirektor Walter Ehmann (Leiter der Inspektion Würzburg Stadt), Ltd. Polizeidirektor Werner Freidhof (Chef der Würzburger Bereitschaftspolizei) und Oberbürgermeister Christian Schuchardt.
Würzburg (rm). „Wir liegen gut im Zeitplan“, betonte Bayerns Innenstaatssekretär Gerhard Eck kürzlich beim Richtfest der neuen Polizeiinspektion Würzburg-Stadt in der Augustinerstraße. Ende 2016 soll die für rund 21 Millionen Euro vom Freistaat generalsanierte und umgebaute Polizeiinspektion mit rund 300 Beamten als eine der größten in ganz Bayern ihren Dienst aufnehmen. Oberbürgermeister Christian Schuchardt betonte in seinem Grußwort, dass „das neue Polizeigebäude eine wichtige Investition in die Sicherheit und Ordnung der Stadt sei“. Dem stimmte auch Unterfrankens Polizeipräsident Gerhard Kallert zu und betonte: „Es ist ein großer Vorteil an zentraler Stelle im Stadtgebiet zu verbleiben!“ Dies trage wesentlich zum Sicherheitsgefühl der Bevölkerung bei, so Kallert weiter. Nach dem Richtspruch von Klaus Hayer hatten die zahlreichen Gäste auch Gelegenheit mit Inspektionschef Walter Ehmann einen Blick in das Gebäude zu werfen.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.