Weihnachten, das Fest der Lichter

 

Erst sie machen die dunklen Vorweihnachtstage erst so richtig gemütlich: Stimmungsvolle Lichterketten für den Innen- und Außenbereich. Mit ihnen lässt sich ein wundervolles Ambiente zaubern. In Amerika schon lange Kult, sieht man auch in Deutschland immer mehr prächtig geschmückte und beleuchtete Häuser. Aber es muss nicht immer ein Lichtermeer sein, schon wenige Lichterketten, gekonnt platziert, reichen, um schöne Akzente zu setzen.

Was gibt es Neues?

In den letzten Jahren hat sich viel auf dem Lichterketten-Markt getan. Entwirrte man früher jedes Jahr aufs Neue ein Lichterketten-Knäuel, ermöglichen intelligente Stecksysteme heutzutage stressfreies Dekorieren. Diese Systeme sind besonders für Weihnachtsbäume geeignet. Dabei wird eine zentrale Einheit in der Nähe des Stamms, kaum sichtbar, angebracht. In diese werden dann die Lichter einzeln eingesteckt. Großer Vorteil ist die freie Gestaltungsmöglichkeit. Da die Lichter nicht mehr untereinander verbunden sind, können sie unabhängig voneinander an die passende Stelle platziert werden.

Es sind auch Lichterketten im Handel erhältlich, die ganz ohne eine externe Stromversorgung auskommen. Hier wird jede Lampe einzeln mit Hilfe von Batterien mit Strom versorgt. Durch den anfallenden Batterie-Müll ist diese Variante allerdings nicht sehr umweltfreundlich. In Zeiten ansteigender Strompreise sind LED-Lichterketten immer mehr auf dem Vormarsch. Sie verbrauchen im Vergleich zu herkömmlichen Glühlampen bedeutend weniger Strom, das schont den Geldbeutel und freut den Sparfuchs. Ihnen wird zwar nachgesagt, dass sie nicht so ein schönes Licht geben, neue Modelle überzeugen aber durch ein angenehm warmes Licht.

Klassisch oder modern?

Lichterketten gibt es in allen Formen und Farben. Von den klassischen Modellen in Kerzenform mit weißem Licht bis hin zu bunt blickenden Lichtern in weihnachtlichen Motiven. So kann man mit Lichterketten aus leuchtenden Engeln, Schnee- oder Weihnachtsmännern ganz trendige Beleuchtungen schaffen. Dezenter, aber doch modern, sind Lichterketten in Zapfen- und Schneekristall-Form. Sie geben Weihnachtsbäumen einen ganz besonderen Akzent und können gut mit anderen Lichtern kombiniert werden.

Drinnen oder Draußen?

Gerade im Außenbereich schafft eine schöne Beleuchtung eine stimmungsvolle Atmosphäre. Mit den richtigen Lichterketten erntet man dann schnell den ein oder anderen bewundernden Blick, Lichter und Leuchten kann man auch hier online kaufen. Lichternetze eignen sich im Außenbereich, um Terassendächer oder kleine Bäume zu schmücken. Möchte man draußen dekorieren, sollte man unbedingt auf geeignete Lichterketten achten. Diese erkennt man an der Nummer „IP44“ oder an einem speziellen Symbol. Es zeigt einen Tropfen in einem Dreieck und ist auf dem Stecker aufgedruckt. Damit die Weihnachtsfreude kein jähes Ende nimmt, sollte man nur Lichterketten mit dem GS-Zeichen verwenden. Der TÜV bemängelt jedes Jahr wieder gefährliche Modelle. Einige Billigprodukte entwickelten im Test so hohe Temperaturen, dass sie sogar Brände auslösen könnten.

Hat man sich aus dem reichhaltigen Angebot das Richtige her ausgesucht und alle Sicherheitshinweise beachtet, steht ein festlichen Beleuchtung und einem stimmungsvollem Weihnachtsfest nichts mehr im Wege, ich bin in unserem Haus für die Festbeleuchtung zuständig und freue mich schon auf die Adventszeit.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.