Wahlkampf-Finale im Shalom Europa

Gemeinsam für ein lebens- und liebenswertes Würzburg (v.l.): Alt-OB Jürgen Weber (Würzburger Liste), Åsa Petersson, OB-Kandidat Christian Schuchardt, CSU-Stadträtin Dr. Christine Bötsch und FDP-Kreisvorsitzender Berthold Hausstein.
Nach anstrengenden Wochen und Monaten geht am heutigen Sonntag der Wahlkampf zu Ende. Kurz vor Schluss trafen sich am Donnerstag CSU, Würzburger Liste und FDP zu einem Finale im Shalom Europa. Dort, wo im Herbst letzten Jahres der gemein-same Wahlkampf begonnen hatte, nutzten Bürgermeister Dr. Adolf Bauer, Dr. Christine Bötsch, Alt-OB Jürgen Weber und FDP-Kreisvorsitzender Berthold Hausstein noch einmal die Chance ihrem OB-Kandidaten Christian Schuchardt den Rücken zu stärken. Während Bauer betonte, dass „mit Schuchardt das Beste noch vor uns läge“, lobte Bötsch den Kandidaten als jemanden, der „mit Herz und Verstand die Balance zwischen Gestalten und Verwalten schaffe“. Gemeinsam mit Weber hofft die Stadträtin, dass die Bürger erkennen, dass es um ihr Würzburg gehe und dass man es sich nicht leisten könne, weitere sechs Jahre nur Luftschlösser vorgesetzt zu bekommen!“ Kurz und knapp formulierte Hausstein, dass „man einfach mit dem besseren Kandidaten in diesen Tag starte“. Sichtlich gerührt dankte Schuchardt den Unterstützern für den Rückhalt und ihren engagierten Wahlkampf.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.