VR-Bank holt Ottmar Hitzfeld nach Würzburg

Joachim Ehrhard (l.) und Rainer Wiederer (beide Vorstände VR-Bank Würzburg) mit dem Ehrengast des Abends Ottmar Hitzfeld.
Würzburg (rm). Seit vielen Jahren ist es bei der VR-Bank Würzburg gute Tradition, zu einem Kundenforum in das Vogel Convention Center einzuladen. Nachdem Vorstand Joachim Erhard in den Vorjahren Persönlichkeiten wie den Mediziner und Comedian Dr. Eckart von Hirschhausen oder den Philosophen und Publizisten Prof. Dr. Richard David Precht begrüßen konnte, war vor kurzem Ex-Fußballprofi und ehemaliger Trainer von Borussia Dortmund und Bayern München, Ottmar Hitzfeld zu Gast. Vor rund 800 Gästen plauderte der 1949 in Lörrach geborene Hitzfeld aus dem Nähkästchen. Im Gespräch mit TV touring-Geschäftsführer Norbert Hufgard berichtete Ottmar Hitzfeld, der Lehramt für Realschulen studiert hat, über die Höhen und Tiefen seiner Karriere, sowie über die guten Verdienstmöglichkeiten, aber auch über den hohen Leistungsdruck in der Fußballbranche. Wer keine Erfolge vorweisen kann, ist seinen Posten meist ganz schnell wieder los, so Hitzfeld. Im Anschluss stand er für Gespräche und zählige Autogrammwünsche zur Verfügung. Mit dem Erlös der Eintrittskarten unterstützte die VR-Bank die Jugendabteilungen des TSV Güntersleben, der SG Gerbrunn, des SV Veitshöchheim, der SpVgg Giebelstadt und der Würzburger Kickers.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.