SPD sagt Danke für langjähriges politisches Wirken

MdL Volkmar Halbleib (l.), Stefan Wolfshörndl (2.v.r, Stv. Vorsitzender der LandkreisSPD) und der ehemalige Verteidigungsstaatssekretär Walter Kolbow (r.) zeichneten (v.l.) Heinz Koch, Robert Hesselbach, Richard Brand, Marion Reuther und Peter Wesselowsky mit der Willy-Brandt-Medaille aus.
Würzburg (rm). Bei strahlendem Sonnenschein begrüßten in der vergangenen Woche Stefan Wolfshörndl, stv. Vorsitzender der LandkreisSPD verdiente Mitglieder zu einer Ehrung der besonderen Art im Festsaal der Geriatrischen Rehabilitationsklinik der AWO. Für ihr langjähriges unermüdliches politisches Wirken, für ihre Treue und ihre Begeisterung in guten und in schlechten Zeiten zeichnete Wolfshörndl Peter Wesselowsky, Marion Reuter und Heinz Koch sowie Richard Brand und Robert Hesselbach mit der Willy-Brandt-Medaille aus. Außerdem nutzte die LandkreisSPD bei der Feierstunde die Gelegenheit, ihren Ehrenvorsitzenden Her-bert Franz für seine inzwischen über 50-jährige Parteimitgliedschaft zu ehren. Viele unterfränkische SPD-Politiker hatte Franz, der von 1981 bis 1998 für die SPD im Bayerischen Landtag saß, zu Beginn ihrer politischen Laufbahn, unter seine Fittiche genommen. So betonte auch MdL Volkmar Halbleib, dass er bei Herbert Franz in die politische Schule gegangen sei.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.