Sommer, Sonne, Frankenwein

Auf der Alten Mainbrücke trafen sich die drei Deutschen Weinhoheiten auf einen „Brückenschoppen“ mit der amtierenden Fränkischen Weinkönigin Silena Werner.
Deutsche Weinkönigin und ihre Prinzessinnen besuchen das fränkische Weinanbaugebiet

Unterfranken (rm). Getreu dem Sprichwort „Wenn Engel reisen, lacht der Himmel“ zeigte sich das fränkische Anbaugebiet beim kürzlichen Besuch der Deutschen Weinkönigin Lena Endesfelder und ihrer beiden Weinprinzessinnen Mara Walz und Christina Schneider von seiner allerbesten Seite. Den Auftakt der dreitägigen Besuchstour, die auf den Spuren der Bayerischen Staatsehrenpreisträger 2016 erfolgte, bildete das für seine feinen Silvaner bekannte Weingut Rainer Sauer in Escherndorf’ (Lkr. Kitzingen). Der zweite Besuchstag führte die drei Weinhoheiten nach Iphofen ins Weingut Hans Wirsching, einem der größten Privatweingüter Frankens, wo auch der erste koschere Wein Frankens entsteht. Nach einem kurzen Stopp am Terroir f und einer Mittagspause im Patrizierhof in Großlangheim, stand am Nachmittag der Besuch des Dettelbacher Winzerhofs Kieselmühle und des Weinguts Höfling in Eußenheim (Lkr. Main-Spessart) auf dem Programm. Abschließend trafen sich die drei deutschen Weinhoheiten mit der Fränkischen Weinkönigin Silena Werner auf einen Brückenschoppen auf der Alten Mainbrücke in Würzburg. Absoluter Höhepunkt des dreitägigen Besuchs bildete dann am Sonntag die
Einweihung des neuen Terroir-f Aussichtspunktes auf dem Frickenhäuser Kapellenberg. Beim Festgottesdienst zur offiziellen Einweihung des zehnten „Magischen Ortes“, der unter dem Thema „Glauben und Wein“ steht und das „Letzte Abendmahl“ von Leonardo da Vinci zeigt, wurden die Weinhoheiten von der bayerischen Landtagspräsidentin Barbara Stamm begrüßt. Diese betonte in ihrer Rede, „dass Heimat wichtig sei, und dass man an diesem Ort dieses Gefühl habe und Kraft schöpfen könne“.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.