Otto Kirchner übernimmt IHK-Staffelstab

Neuer und scheidender Präsident (v.l.): Otto Kirchner und Dieter Pfister.
Schweinfurt (rm). Im Rahmen eines Festaktes übergab kürzlich Dieter Pfister das Präsidenten-amt der IHK Würzburger-Schweinfurt an seinen Nachfolger Otto Kirchner. Rund 350 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, darunter der bayerische Innenstaatssekretär Gerhard Eck und DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer, wohnten dem Amtswechsel im Schweinfurter Konferenzzentrum bei. Während der scheidende Präsident und künftige Vizepräsident Pfister in seiner Abschiedsrede auf seine Amtszeit seit 2011 zurückblickte, betonte Otto Kirchner in seiner Antrittsrede die weitere wirtschaftliche Entwicklung Nordbayerns, insbesondere Mainfrankens, als besondere Zukunftsaufgabe. Dabei wolle er während seiner Amtszeit ein besonderes Augenmerk auf die Themen Energiewende, mainfränkische Verkehrsinfrastruktur, Fachkräftesicherung und die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft legen. Nach dem Grußwort des Staatssekretärs und dem Festvortrag „Innovationsstandort Deutschland stärken“ von DIHK-Präsident Dr. Schweitzer nutzten zahlreiche Gäste die Gelegenheit für erste persönliche Gespräche mit dem Präsidenten.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.