„Oscar“-Verleihung für Frankens beste Weine

So sehen die Sieger von Best of Gold 2017 aus.
Weinexperten küren in einem Verkostungsmarathon auf der Steinburg die zehn Siegerweine

Würzburg (rm). Anlässlich der 14. Best of Gold-Verleihung stand kürzlich das Würzburger Schlosshotel Steinburg ganz im Zeichen des Frankenweins und seiner Winzer. Während tagsüber 44 ausgewiesene Experten, darunter namhafte Sommeliers, Weinjournalisten und Gastronomen, 363 Weine aus 93 Betrieben verkosteten und die Siegerweine auswählten, fand am Abend desselben Tages die Preisverleihung statt. Zahlreiche Gäste waren dabei als die Fränkische Weinkönigin Silena Werner und Weinbaupräsident Artur Steinmann die Crème de la Crème der Frankenwinzer mit dem Ceratit Nodosus, einer versteinerten Urzeitschnecke, die vor rund 225 Millionen Jahren im Germanischen Becken lebte, auszeichneten. Diese sei inzwischen ein anerkanntes Zeichen für die besten Frankenweine und stünde außerdem für die Einmaligkeit des Frankenweins, betonte die ehemalige Fränkische Weinkönigin Christina Schneider aus Nordheim, die den Abend moderierte. Insgesamt wurden zehn fränkische Weingüter mit der begehrten Trophäe ausgezeichnet.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.