Kulturmedaillen für Kulturvermittler

Alle drei Preisträger machen sich für kulturelles Leben und Integration in der Stadt stark

Würzburg (rm). Wie wichtig Kultur und die Vermittlung von Kultur für unsere Gesellschaft ist, zeigte Anfang der Woche die Verleihung der diesjährigen Kulturmedaillen durch die Stadt Würzburg. „Die Preisträger leisten mit ihrem Engagement nicht nur einen Beitrag zum kulturellen Leben unserer Stadt, sondern stärken auch den gesellschaftlich so wichtigen Bereich der kulturellen Bildung“, hob Oberbürgermeister Christian Schuchardt in seiner Rede hervor. Freuen durften sich über die mit 500 Euro dotierte Medaille das Ehepaar Elisabeth Stein-Salomon und Wolfgang Salomon, die aus der Würzburger Kulturszene nicht mehr weg-zudenken sind. Zu den Projekten der beiden gehören unter anderem die Lesewoche „Würzburg liest ein Buch“ und die Vermittlung von Kultur in Jugendclubs. Die zweite Preisträgerin ist die am Bolschoi-Theater gefeierte und 1995 als Kontingentflüchtling nach Würzburg gekommene Geigerin Ella Bulatova. Sie unterrichtet in der Sing- und Musikschule und hat einen Lehrauftrag an der Musikhochschule. „Am liebsten packt sie ihre Geige aber für Benefizkonzerte aus und setzt sich für ein friedliches Miteinander in unserer Gesellschaft ein“, betont Laudatorin Marion Schäfer-Blake. Als dritte im Bunde wurde die Initiative „Willkommen mit Musik“ mit der Kulturmedaille ausgezeichnet. Die über 30 Musiker, Musikstudenten und Pädagogen sind seit gut zwei Jahren in Sachen Integration von Flüchtlingen unterwegs. Sie lernen Kindern, sich über Musik sprachfrei auszudrücken und helfen ihnen damit, unbeschwert und spielerisch in einem neuen Leben anzukommen.

Text und Bilder: Rudi Merkl
2 Kommentare
49
bertina39 gonzalo aus Würzburg Stadt | 14.02.2017 | 16:40   Melden
49
bertina39 gonzalo aus Würzburg Stadt | 14.02.2017 | 16:41   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.