Kristin Langmann ist die 60. Fränkische Weinkönigin

Christin Ungemach (r.) krönte ihre Nachfolgerin Kristin Langmann zur 60. Fränkischen Weinkönigin.
Erlenbach/Main (rm). Der letzte Freitag war ein äußerst denkwürdiger Tag für Franken und die ganze Welt! Denn nach einer partiellen Sonnenfinsternis erhellte sich die Sonne passend wieder zur Wahl der 60. Fränkischen Weinkönigin in Erlenbach am Main. Insgesamt sechs charmante junge Frauen – Laura-Sofie Dauenhauer (Dettelbach), Sarah Fröhlich (Escherndorf), Lena Kram (Sommerach), Kristin Langmann (Uffenheim), Katharina Scheufens (Wiesenbronn) und Barbara Wohlfart (Heidingsfeld) – waren nach „Churfranken“ angereist, um die Nachfolge von Christin Ungemach anzutreten. Nach einer lockeren Vorstellungsrunde in der Frankenhalle, den Standartfragen, in denen die Kandidatinnen ihr Fachwissen unter Beweis stellen mussten und sehr individuellen Fragen aus dem über 500-köpfigen Publikum, war die Jury zu einem ersten Wahlgang aufgerufen. Hatte das Publikum auf Grund der großen Bewerberinnenzahl noch mit mehreren Urnengängen gerechnet, war gleich nach dem ersten Durchgang die Sensation perfekt. Denn Kristin Langmann konnte auf Anhieb über 50 Prozent aller Stimmen auf sich vereinen und durfte somit die fränkische Weinkrone aus den Händen ihrer Vorgängerin in Empfang nehmen.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.