Handwerker feiern bei strahlendem Sonnenschein

Großer Bahnhof anlässlich des 10. Hoffestes der Handwerkskammer für Unterfranken (v.l.): Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback, Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Hand-werkskammer-Präsident Walter Heußlein, Fränkische Weinkönigin Silena Werner und HWK-Hauptgeschäftsführer Rolf Lauer.
Zum 10. Hoffest der Handwerkskammer für Unterfranken kam viel Prominenz

Würzburg (rm). Anlässlich des 10. Hoffestes der Handwerkskammer für Unterfranken (HWK) standen kürzlich alle Zeichen auf Sonnenschein. Nicht nur, dass HWK-Präsident Walter Heußlein eine illustre Gästeschar, unter ihnen auch Bayerns Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback, am Rennweger Ring begrüßen konnte, sondern dass sich auch die Geschäfte im unterfränkischen Handwerk gut entwickelten und aktuell sogar auf Rekordniveau seien. Allerdings gab Heußlein, der vor einem knappen halben Jahr zum Präsidenten der Kammer gewählt worden war, auch zu bedenken, dass „die künftigen Herausforderungen nicht leichter würden“. Im Anschluss an die Begrüßung trat Justizminister Bausback ans Rednerpult. In seinen kurzen Ausführungen würdigte er das Engagement der Handwerkskammer und unterstrich die Bedeutung des Handwerks für Wirtschaft und Gesellschaft. Danach standen die persönlichen Kontakte und Gespräche im Mittelpunkt des Kammerfestes. Für das leibliche Wohl sorgten die Brauer- und Mälzerinnung Unterfranken, die Bäckerinnung Mainfranken und die Metzgerinnung Würzburg Stadt- und Land sowie der Fränkische Weinbauverband. Musikalisch umrahmt wurde das Hoffest vom Ensemble SaxEmotion.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.