Großer Andrang auf der Jubiläums-Mainfranken-Messe

Rundgang zur Einstimmung auf die Mainfranken-Messe (v.l.): Heiko Könicke (AFAG-Geschäftsführer), Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback.
Würzburg (rm). „Die Mainfranken-Messe ist ein Kind des Wirtschaftswunders“, betonte Oberbürgermeister Christian Schuchardt bei der Eröffnung der diesjährigen Messe. Nach sei-nen Worten setzte die Stadt Würzburg 1950 mit der Regionalmesse ein deutliches Zeichen, um den Aufschwung nachhaltig zu fördern. Dem stimmte auch Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback zu, der in Vertretung des Ministerpräsidenten gekommen war. Die Messe zeige eindrucksvoll, dass es sich in Franken und ganz besonders in Mainfranken gut leben lasse. Bevor die Ehrengäste zum großen Eröffnungsrundgang starteten, zeichnete Baus-back gemeinsam mit Messe-Chef Heiko Könicke fünf Messepioniere, darunter die Stadt Würzburg, die von Anfang an dabei sind, aus. Noch bis zum Sonntag haben Interessierte die Möglichkeit, sich in 25 Hallen und auf dem Freigelände bei 650 Ausstellern über ein breites Angebot aus den Bereichen Bauen, Wohnen, Einrichten, Fitness, Gesundheit und Genuss um-fassend zu informieren.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.