G7- Gipfel – auch Franken war dabei

Präsentieren ihre G7-Frankenwein (v.l.): Michael Jansen (Staatlicher Hofkeller Würzburg), Horst Kolesch (Weingut Juliusspital Würzburg) und Rainer Sauer (Weingut Rainer Sauer Escherndorf).
Würzburg (rm). Nach 1978, 1985, 1992, 1999 und 2007 trafen sich Anfang dieser Woche die Vertreter der sieben größten Industrienationen bereits zum sechsten Mal auf deutschen Boden und zwar auf Schloss Elmau. Es wurde viel spekuliert – über die hohen Kosten im dreistelligen Millionenbereich und den größten Polizeieinsatz Bayerns mit rund 19.000 Beamten – doch eines wissen wir seit Mittwoch ganz genau, auch Franken war beim Gipfeltreffen dabei. Denn neben den rund 5.000 akkreditierten Journalisten durften sich auch die hohen Staatsgäste über Frankenweine der Weingüter Rainer Sauer, Rudolf Fürst, der Juliusspitals und des Staatlichen Hofkellers freuen. Als Abschiedsgeschenk gab es für die Gipfelteilnehmer sogar einen G7-Drei-Liter-Bocksbeutel mit einer 2012er Silvaner Spätlese aus dem Hause Rainer Sauer.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.