Fränkisches Landesmuseum soll alle ansprechen

Landtagsabgeordneter Oliver Jörg (v.l.), Finanzminister Dr. Markus Söder, Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Bernd Schreiber (Präsident der Schloss- und Gar-tenverwaltung) stellten die Neukonzeption der Festung Marienberg vor.
Die Festung Marienberg ist seit 800 Jahren ein sichtbares Wahrzeichen der Stadt Würzburg. „Der Erhalt dieses einzigartigen Kulturguts liegt in der Verantwortung des Freistaats – und zu dieser Verantwortung stehen wir“, betonte Bayerns Finanzminister Dr. Markus Söder bei seinem Besuch. Gemeinsam mit Landtagspräsidentin Barbara Stamm und dem Vorsitzenden des Hochschulausschusses Oliver Jörg stellte Söder das neue Konzept für die Festung vor. Die rund 100 Millionen Euro umfassende Maßnahme soll die bislang zer-splitterten Angebote auf der Festung neu strukturieren, besucherfreundlich und barrierefrei organisieren. Mit neuester Museumspädagogik und Platz für Sonderausstellungen soll das längst überfällige fränkische Landesmuseum Geschichte für alle erlebbar machen.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.