Erster Neujahrsempfang der 10.Panzerdivision

Neues Jahr, neue Division (v.l.): Regierungspräsident Dr. Paul Beinhofer, Fränkische Weinkönigin Christin Ungemacht, Generalmajor Bernd Schütt und Standort-Bürgermeister Jürgen Götz.
Veitshöchheim (rm). „Nichts ist beständiger als der Wandel“, das wusste schon Heraklit aus Ephesus. Nachdem die Balthasar-Neumann-Kaserne viele Jahre die 12. Panzerdivision, danach die Division Luftbewegliche Operationen und die so genannte Division Süd beherbergte, befindet sich nun seit 1. Januar 2015 ganz offiziell die 10. Panzerdivision am Standort Veitshöchheim. Doch eins ist geblieben – der traditionelle Neujahrsempfang! Zu diesem begrüßte in der vergangenen Woche Generalmajor Bernd Schütt rund 300 Vertreter aus Bundeswehr, Politik, Behörden und Gesellschaft. „Dieser Empfang markiert nicht nur den Beginn eines neuen Jahres, er verkörpert auch erstmalig die 10. Panzerdivision in ihrer neuen Gliede-rung“, so Schütt. In seiner Ansprache informierte der Kommandeur über die Aufgaben der rund 18.000 Soldaten umfassenden Division mit ihren 22 Standorten in fünf Bundesländern. Als Leit-Division betreue sie aktuell zehn Einsätze mit Heeresbeteiligung und stellt in diesem Zusammenhang bis zu 4500 Soldaten für die laufenden Einsätze in Afghanistan, Kosovo, Somalia, Mali und Türkei bereit.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.