Ein Quantensprung in der Feuerwehrausbildung

Offizielle Schlüsselübergabe für die neue Übungshalle (v.l.): Joachim Fuchs (Leiter Staatliches Bauamt Würzburg), Prof. Dr.-Ing. Volkwin Marg (gmp Architekten), Ltd. Branddirektor Dr. Roland Demke (Leiter Staatliche Feuerwehrschule) und Innenstaatssekretär Gerhard Eck.
Staatssekretär Eck weiht neue Übungshalle der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg ein

Würzburg (rm). Nach nur 30 Monaten Bauzeit wurde am vergangenen Donnerstag auf dem Gelände der Staatlichen Feuerwehrschule Würzburg die neue Übungshalle mit einem Volumen von rund 100 Einfamilienhäusern ganz offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Aus diesem Grund konnte Dr. Roland Demke, Leiter der Feuerwehrschule, neben zahlreichen Behördenleitern und Vertretern aus dem Land- und Bundestag auch den bayerischen Innenstaatssekretär Gerhard Eck willkommen heißen. In seiner Rede betonte Demke, dass sich die Feuerwehreinsätze, die Gefahren für die Bevölkerung und die Einsatzkräfte in den vergangenen Jahren intensiv verändert hätten. „Deshalb können wir die Einsatzkräfte von heute, nicht mit den Methoden von gestern, auf die Herausforderungen von morgen vorbereiten!“, betonte der Leiter der Feuerwehrschule. Dem stimmte auch Staatssekretär Eck zu und hob hervor, dass man mit dem neuen Haus-im-Haus-System bestens für die Zukunft gerüstet sei. „Hier können nun Feuerwehren aus ganz Bayern ganzjährig, witterungsunabhängig für Einsätze aller Art realitätsnah fit gemacht werden. Im Anschluss an die Reden demonstrierten einige Wehren verschiedene Übungsmöglichkeiten.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.