„Die Jungen Frank´n“ sind wieder los

Beim Startschuss der „Jungen Frank´n“ in Würzburg (v.l.): Andreas Oehm (GWF), Keller-meister Sebastian Knott, Fränkische Weinkönigin Silena Werner, Paul E. Ritter (GWF), Weinbaupräsident Artur Steinmann und Cornelius Lauter (GWF).
Die Winzergemeinschaft Franken präsentiert ihre Jungweine 2017 in Würzburg

Würzburg (rm). Traditionsgemäß stellt die Winzergemeinschaft Franken (GWF) am zweiten Mittwoch im November ihren neuen Jahrgang „Die Jungen Frank´n“ vor. In der vergangenen Woche war es nun wieder einmal so weit. Zusammen mit der Fränkischen Weinkönigin Silena Werner gaben der geschäftsführende GWF-Vorstand Paul E. Ritter und GWF-Vorstandsvorsitzender Andreas Oehm am Würzburger Vierröhrenbrunnen den offiziellen Startschuss für die Jungweine 2017. Zuvor hatte Ritter in der Vinothek Mainwein die rasante Erfolgsgeschichte der „Jungen Frank´n“ in den zurückliegenden 16 Jahren skizziert und davon berichtet, dass 2016 knapp zwei Millionen Flaschen der für die GWF bedeutendsten Markenweinlinie verkauft wurden. Der bei der GWF für die „Jungen Frank´n“ verantwortliche Kellermeister Sebastian Knott lobte den 2017er Jahrgang als einen der besten überhaupt. Auch Weinbaupräsident Artur Steinmann und Weinkönigin Silena Werner stimmten dem zu und betonten, dass die „Jungen Frank´n“ weit über die Region hinaus bekannt seien und für Qualität aus Franken stehen würden.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.