„Champions for Charity“

Hart umkämpft (v.l.): Dirk Nowitzki und Sebastian Vettel.
„Nowitzki All Stars“ besiegen „Nazionale Piloti“ in der Mainzer Opel Arena

Mainz (rm). Dass sich in Mainz regelmäßig die besten Fußballspieler Deutschlands in der Bundesliga treffen, ist nichts Außergewöhnliches. Doch kürzlich gaben sich in der Opel Arena beim „Champions für Charity“, dem Benefiz-Fußballspiel zu Ehren der Formel-1-Legende Michael Schuhmacher, Stars aus ganz anderen Sportarten die Klinke in die Hand. In guter Tradition von Schumachers „Spiel der Herzen“ und „Kick für Kinder“ spielten Weltstar und Gastgeber Dirk Nowitzki und seine „All Stars“ gegen den vierfachen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel und die 1981 gegründeten „Nazionale Piloti“ für den guten Zweck. Neben einem spannenden Fußballspiel, bei dem Nowitzki seine Mannschaft gleich nach wenigen Mi-nuten mit einem Tor in Führung brachte und das die All Stars letztendlich mit 9 : 6 gewannen, erwartete die rund 25.000 Besucher ein buntes Rahmen: Shootingstar Mark Forster präsentierte neben seinem EM-Hit „Wir sind groß“ weitere Songs aus seinem neuen Album „TAPE“. Eröffnet wurde das Fußballfest vom Münchner Tenor Adam Sanchès mit der deutschen und italienischen Nationalhymne. Beide Künstler steuerte die Veitshöchheimer Agentur „Die Gebrüder Krimm“ der wohltätigen Veranstaltung bei. „Es ist uns eine große Ehre, dass wir Dirk Nowitzki, die Nowitzki Stiftung und Sebastian Vettel dadurch unterstützen konnten“, betonte Agentur-Chef Michael Jodl. Der Erlös der Veranstaltung, die ein großer Erfolg war, kommt zu 100 Prozent der Initiative BasKIDball von iSo e.V. und dem Bundesverband Schädel-Hirn-Patienten in Not e.V. zu Gute.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.