Beliebte Anwendungsbereiche von Keramik im 3D Druck

 
3d Druck Keramik

Das Material Keramik ist ohne Schwierigkeiten in zahlreichen Bereichen der Technik nutzbar. Die technologische Verarbeitung von Formen mithilfe von LCM erfolgt mit einem optimalen Ergebnis. Das LCM bewirkt eine überdurchschnittlich gute Präzision und eine hohe Festigkeit bei der Fertigung von technischer Keramik.

Hierdurch ist es wiederum möglich, auch Kleinstbauteile und hochkomplexe Geometrien zu gestalten. Fertigungsteile sind Dank des 3D-Druckes im Detail auszuformen, wobei sogar Hohlräume oder Wabenstrukturen ohne Schwierigkeiten entstehen. Hierdurch wird das Gewicht eines einzelnen Fertigungsstückes deutlich gesenkt. Die Materialeigenschaften der Objekte, die aus den 3D-Daten herausgelesen werden, sind dieselben wie von herkömmlichen Keramikprodukten. Die produzierten Fertigungsstücke erfüllen hierdurch eine Fülle an Anwendungsoptionen.

3D-Druck in der Keramik auf dem Vormarsch

Keramische Werkstoffe sind in der heutigen Zeit ohnehin auf dem Vormarsch. Das Material ist an sich deutlich leichter und auch flexibel einsetzbar. Dabei weist es viele positive Eigenschaften auf, wie eine hohe Stabilität, eine hohe Resistenz gegen Säuren und Laugen oder eine hohe Resistenz gegen Hitze. In vielfältigen Branchen sind exakt diese Eigenschaften besonders gefragt. Weiterhin sind positive Eigenschaften auch eine hervorragende Temperaturbeständigkeit, ein optimales elektrisches Isolationsvermögen, eine hohe Verschleißfestigkeit und eine gute thermische Isolation.

Hieraus ergibt sich ein Einsatzbereich der Keramik in der Hochtemperaturtechnik. Oftmals müssen bestimmte Werkstoffe einer Temperatur von mindestens 1000 °C standhalten und dürfen keine Ermüdung zeigen. Die technische Keramik ist aus diesem Grund beispielsweise im modernen Bereich des Automobilbaus und Fahrzeugbaus in Verwendung. Relevante Vorteile sind dabei ein niedriges Gewicht und dennoch ein hoher Härtegrad. Ein Trend hin zum Leichtbau spielt etwa beim Spritverbrauch eine wichtige Rolle. Weitere Einsatzfelder sind auch die Medizintechnik oder der Lebensmittelbereich. Denn die Materialeigenschaften zeigen ebenso eine optimale Lebensmittelechtheit und eine gute Biokompatibilität.

Eine einfache Fertigung für Keramik

Die Keramik zeigt, wie die Webseite protiq.com ebenso erklärt, positive Eigenschaften in der Fertigung. Hochleistungskeramik ist so einfach zu fertigen, dass andere Werkstoffe wiederum in ihrer Fertigung klare Grenzen aufweisen. In der Fertigung ist speziell die Formgebung der Keramik ein relevanter Aspekt. Keramische Bauteile sind maßgeblich in der Fertigung anpassbar. Etwa ist eine Zugabe von Dotierungen möglich oder finale Materialeigenschaften sind im Prozess des Sinterns zu gestalten.

In der additiven Fertigung solcher Teile ist eine Formgebung bereits während der Fertigung klar gestaltet. Hierdurch entstehen beispielsweise günstige funktionstüchtige Prototypen. Solche günstigen Modelle eignen sich für Produkttests vor einer eigentlichen Fertigung einer Serie. Sogar Kleinserien in einer erstklassigen Qualität sind rentabel herzustellen. Dieser Fertigungsbereich wird außerdem auch als Rapid Manufacturing bezeichnet.


Optimale Formgebungsverfahren in der Keramik

Die 3D Druck Keramik Technik eröffnet attraktive Optionen für das Design von Fertigungsstücken. Deren Eigenschaften und die hohe Wirtschaftlichkeit in der Herstellung bewirken ein hohes Potential dieser Fertigungsverfahren. Dank eines ebenso hohen Innovationspotentials entwickeln sich diese Verfahren rasant und eröffnen immer neue Möglichkeiten. Eine angestrebte Funktionalität eines Produktes ist in einer werkzeuglosen Fertigung optimal zu erreichen. Die modernen Formgebungsverfahren dieser Herstellungsmethode schaffen zahlreiche Optionen der weiteren Verarbeitung. Die Keramik ist letztendlich mit nur wenigen Einschränkungen zu gestalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.