Bayerns Justizminister beim CSU-Sommerfest

Gute Stimmung beim CSU-Sommerfest (v.l.): Stadtrat Aron Schuster, Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback, Weinbaupräsident Artur Steinmann, CSU-Stadtratsfraktionsvorsitzende Dr. Christine Bötsch, Dr. Stefan Tratz, Landtagspräsidentin Barbara Stamm und stv. CSU-Kreisvorsitzende Christina Curtaz-Dörsam.
Würzburg (rm). Kürzlich stand die Kleingartenanlage am Hubland wieder einmal ganz im Zeichen des traditionellen CSU-Sommerfestes. Ursprünglich für die Daheimgebliebenen ins Leben gerufen, kommen heute viele rechtzeitig zum Sommerfest aus dem Urlaub oder fahren erst danach in den selbigen, um mitzuerleben, welcher Ehrengast gekommen war. In diesem Jahr konnten die beiden stv. CSU-Kreisvorsitzenden Aron Schuster und Christina Curtaz-Dörsam Landtagspräsidentin Barbara Stamm und Bayerns Justizminister Prof. Dr. Winfried Bausback begrüßen. In seiner Rede ging Bausback neben dem Schutz und der hohen Verantwortung gegenüber Kindern und Jugendlichen in Vereinen vor allem auf die Herausforderungen in der aktuellen Asyl- und Flüchtlingspolitik ein und betonte, dass Bayern ganz konsequent gegen Schleuser vorgehen werde. Denn wer Geschäfte mit dem Leid anderer mache, müsse mit aller Konsequenz verfolgt werden, so der Minister. Dem stimmte auch Stamm zu und stellte das ehrenamtliche Engagement der Bürgerinnen und Bürger in den Mittelpunkt ihres Grußwortes. Im Anschluss nutzten viele Gäste die Gelegenheit zu persönlichen Gesprächen mit den Ehrengästen.

Text und Bilder: Rudi Merkl
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.