Automobile Schönheiten in Franken unterwegs

Schloss Werneck – einzigartiges Ambiente für einzigartige Fahrzeuge.
Unterfranken (rm). Unzählige Menschen säumten an Pfingsten die unterfränkischen Straßen, um einen Blick auf die 183 Teilnehmer und die fahrbaren Schätze der 16. Sachs Franken Classic zu werfen. Dreh- und Angelpunkt der Oldtimer-Rallye, die auch in diesem Jahr unter dem Motto „Fahren wie Gott in Franken“ stand, war wieder einmal das bayerische Staatsbad Bad Kissingen, wo auch am dritten Tag nach rund 600 Kilometer durch die fränkischen Weinland-schaften die Rallye traditionell mit dem Concours d’Elégance endete. Teilnehmer und Publikum waren mit der Veranstaltung und dem Wetter restlos zufrieden, und manch ein Zuschauer kam beim Betrachten der automobilen Schönheiten richtig ins Schwärmen. Dass die Sachs Franken Classic deutschlandweit und auch über seine Grenzen hinaus zu den schönsten Ral-lye-Veranstaltungen zählt, zeigte das internationale Teilnehmerfeld. So reiste z.B. Giovanni Spina mit seinem Masserati Indy (Baujahr 1969) sogar von Sizilien an. Ältestes Fahrzeug war ein Bentley 4,5 Open Tour aus dem Jahre 1929.

Text und Bilder: Rudi Merkl

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.