Strom

1 Bild

Ungerechte Verteilung von Kosten für Strom

Anita Weller
Anita Weller | Würzburg Stadt | am 29.06.2017

Bis zum heutigen Tage, sind die Kosten für Strom in Deutschland sehr ungleich verteilt. Die Industrie ist systemrelevant und bezieht Elektrizität extrem günstig. Dafür wurden extra Gesetzesänderungen vorgenommen. Diese Vergünstigung muss der Verbraucher bezahlen. Doch eine Familie in Berlin ( 3 Personen) zahlt für Strom inzwischen weit über 100 Euro im Monat. Die finanzielle Belastung wird auch in den kommen Jahren weiter...

1 Bild

Richtig dimensionieren statt improvisieren: Bei der Elektroplanung auch künftige Anforderungen berücksichtigen

Oliver Kastner
Oliver Kastner | Würzburg Stadt | am 17.05.2015

Ob ein Haushalt eine richtig dimensionierte Elektroinstallation besitzt, lässt sich meist schon an der Anzahl der Verlängerungskabel und der daran angeschlossenen Steckdosenleisten ablesen. Bei einer gut geplanten elektrischen Anlage sollten solche Stolperfallen weitgehend überflüssig sein. Weil nicht jeder Haushalt die gleichen Ansprüche hat, muss sich die Planung am tatsächlichen Bedarf orientieren. "Eine gute Hilfe dabei...

2 Bilder

Leben ohne Heizung und Strom: Viele Würzburger können ihre Energierechnungen nicht mehr zahlen

Oliver Kastner
Oliver Kastner | Würzburg Stadt | am 17.12.2014

Ihre Schulden hatten Rosa Lenz völlig in die Sackgasse manövriert. So jedenfalls empfand es die 38-Jährige selbst. Seit längerem fühlte sie sich von Inkassobüros gejagt. Sie konnte sich und ihren Kindern längst nicht mehr alles kaufen, was sie unbedingt zum Leben benötigten. Und jetzt war ihr auch noch der Strom abgestellt worden. „Zum Glück lieh mir ein Bekannter einen Campingkocher“, sagt sie unter Tränen zu Robert Morfeld...

1 Bild

Energielotsen helfen durch die „Stromschnellen“

Oliver Kastner
Oliver Kastner | Würzburg Stadt | am 14.10.2014

So steht es im Integrierten Klimaschutzkonzept der Stadt: Energieeinsparen ist oberste Bürgerpflicht in Sachen Klimaschutz. Auch zeige das Konzept auf, dass rund 25 Prozent der städtischen Treibhausgasemissionen im privaten Sektor zu finden sind. Im Durchschnitt könnten durch ein angepasstes Nutzerverhalten bereits Energieeinsparungen von 10 bis 20 Prozent im Wohnraum erzielt werden. Um zur Umsetzung des Konzepts beizutragen...