Bestattung

1 Bild

Das Tabu um den Tod in der westlichen Welt

Marco Schlank
Marco Schlank | Würzburg Stadt | am 24.11.2015

Es gibt einige Dinge, die unausweichlich zum Menschsein dazugehören. Geburt und Tod bilden den Kreislauf des Lebens und stellen damit zwei ganz natürliche Ereignisse dar. In der uns bekannten westlichen Welt wird die Geburt rauschend und freudig gefeiert und als Segen empfunden. Anders verhält es sich dagegen mit dem Thema des Todes. Während dieses in manchen Kulturen ebenso freudig aufgefasst wird, wie die Geburt, pflegt man...

1 Bild

CHRONOS-Tierbestattung sorgt für einen würdevollen Abschied

Oliver Kastner
Oliver Kastner | Würzburg Stadt | am 22.03.2015

Ihr Tier hat Sie sein Leben lang begleitet, es war ein Familienmitglied. Geben Sie Ihrem verstorbenen Wegbegleiter einen Teil seiner Liebe und Treue zurück, indem er eine würdevolle Bestattung erhält und nicht entsorgt und verwertet wird. Wenn Sie Ihr Haustier beim Tierarzt zurücklassen müssen, ist dieser verpflichtet, es der Tierkörperverwertung zu übergeben. Eine wirkliche Alternative hierzu ist die Bestattung. Hubert...

1 Bild

Der „Tree of Life“ oder die Totenasche im eigenen Garten

Oliver Kastner
Oliver Kastner | Würzburg Stadt | am 19.12.2014

In Bremen tritt zum 1. Januar 2015 ein neues Bestattungsgesetz in Kraft: Danach darf die Asche eines Verstorbenen auch außerhalb eines Friedhofes verstreut werden. Wenn eine Person zu Lebzeiten schriftlich verfügt hat, wo ihre Asche beigesetzt werden soll, ist es legal, dies im eigenen Garten oder auf freigegebenen Flächen der Stadt zu tun. Um einem „Aschetourismus“ vorzubeugen, gilt dieses Recht nur für in Bremen oder...

2 Bilder

Abschied in aller Stille: Hinterbliebene müssen im Trauerfall nichts überstürzen

Oliver Kastner
Oliver Kastner | Würzburg Stadt | am 09.03.2014

Nach einem Todesfall wähnen sich Hinterbliebene häufig unter Zeitdruck. Trotz der Trauer müssen sie zahlreiche Dinge entscheiden und organisieren. „Dennoch bleibt meistens genug Zeit, um sich angemessen zu verabschieden“, sagt Christoph Keldenich, Vorsitzender der Verbraucherinitiative Aeternitas e.V. Verstorbene müssen erst nach 36 Stunden in einen Kühlraum überführt und deshalb nicht möglichst schnell vom Sterbeort abgeholt...